Intensivkurse

Kurze intensive Schulungen zu folgenden Themen gibt es:
Wichtige Ergänzung und Vertiefung zu den Grundlagenkursen und der Chorarbeit und Sologesang. Langfristig Übende können dann Sopran & Alt / Bass & Tenor!
Kursort: falls nicht anderes angegeben ist: Witten-Herbede > siehe „Wo“

Zur Zeit finden nur Online-Kurs-statt.

Die folgenden drei Kurse müssen wegen einer kurzfristigen Einladung zu einer Ärztetagung verschoben werden

01.05. Fr 19:30 – 21:00 Uhr Atem und Klang – Vertiefung und Flexibbilisierung des Atems – Befreiung und Sammeln des Klanges, Der Klang bahnt sich den Weg durch den Körper. DIE beiden Polaritäten des Singens

02.5.Sa 11:00 – 12.30 Uhr Übertriebene Intensivierte Lautformen: mit Vokalen und Konsonanten in einfachen silbischen Übungen durch den GESAMTEN Stimmumfang! Erweiterung Ihres Stimmumfangs inclusive! Geschmeidigere Artikulation! Schönere Aussprache! Therapeutische Beziehungen der Laute werden aufgezeigt!

03.05. So 11:00 – 12.30 Uhr – Schöne Melodien – Schöne Stimmen – Kräftigere Stimmen – Größerer Stimmumfang
Melodische Übungen durch den ganzen Stimmumfang – Die Übungsergebnisse der beiden Vortage sind hoffentlich deutlich hörbar.

Kosten: je Kurs 15:- € / Beim Belegen von allen drei Kursen: nur 35.- €
Zahlbar auf das Konto:
Konto: GLS Gemeinschaftsbank Bochum
Inhaber: Hans Werner Schneider
BIC: GENODEM1GLS IBAN: DE71 4306 0967 4020 9968 00

29.04. Mi 19:30 – 21:00 Uhr – Rhythmus und Bewegung: von ganzkörperlichen „Das-Kleine-Einmaleins-Übungen bis hin zu Metren und Rythmen, die allmählich das Zeitgefühl wecken. Und dann auch noch „im Takt bleiben“ bzw. wie zähle ich das Ganze.
Kosten: 15 € auf Konto HWS – siehe oben.

Es werden weitere Kurse angeboten

__________________________________________________________________

Allgemeine Beschreibungen der Kurse . die immer wieder mal angeboten werden:

Atemprobleme vergessen: Vorübungen und 3 Hauptübungen die Ihren Atem vertiefen und so flexibilisieren, „… dass die Bauch- und Zwerchfellmuskulatur den Intentionen der Atmung Folge leisten kann.“ (Valborg Werbeck-Svärdström)

Atem und Klang – Vertiefung und Flexibbilisierung des Atems – Befreiung und Sammeln des Klanges, Der Klang bahnt sich den Weg durch den Körper.
DIE beiden Polaritäten des Singens

Übertriebene Intensivierte Lautformen: in Gang durchs Alphabet mit allen Vokalen und Konsonanten in einfachen silbischen Übungen durch den GESAMTEN Stimmumfang! Erweiterung Ihres Stimmumfangs inclusive! Geschmeidigere Artikulation! Schönere Aussprache! Tehrapeutische Beziehungen der Laute werden aufgezeigt!

Weitere Kurse stehen hier weiter unten ! Geplant nach den Osterferien:
(Teilen Sie mir Ihre Interessen mit – z.B. über das Kontakt-Formular)
Neue Informationen hierzu können Sie durch den Newsletter per Mailinfo erhalten!

Mehrstimmigkeit – Stimme halten – Chor-Vorbereitung – A-Capella-Vorbereitung
Übungen, Kanones mit kleinen Melodieschritten zum “Halten” der Stimme, Tonleitern, Akkorde, typische Harmoniefolgen mehrstimmig gesungen und “erhört”, große Sprünge meistern, Chor = mit Klavierbegleitung A-Capella = ohne Klavierbegleitung.

Schöne Melodien – Schöne Stimmen – Kräftigere Stimmen – Größerer Stimmumfang

Rhythmik und Bewegung ausgehend von einfachen metrisch-rhythmischen Übungen bekommen die Reilnehmer ein Bewusstsein für Ihren Körper als Rhythmusinstrument. Dazu werden Rhytmen und Metren mit dem ganzen Körper geübt. Dadurch entsteht ein Bewusstsein für einen gleichbleibenden fließenden, Zeitstrom. Dieser kann dann in Takten mitgestalten werden. Ergebnis: 1. Ich kann es; 2. ich kann es zählen und 3. ich kann „den Takt halten“.. 

Moderne Astrologie – Wie bin ich? Mein Energiehaushalt – Meine Entscheidungsoptimierung – Meine optimalen Umsetzungs-Strategien – Meine verlässlichen Fähigkeiten/lebensthemen
Einführung 60 Minuten – Fragenbeantwortung 30-60 Minuten

GiS – Gesangsunterricht in Stimmgruppen – Liedgesang für alle Stimmen
Schönes, aber nicht zu umfangreiches Lied in allen Schichten geübt, die die Stimme “voranbringen”, ihre Fähigkeiten erweitern, mehr Klang, mehr Deutlichkeit, mehr Schönheit, mehr Reserven …
Liedgesang – ein Kunstlied o.ä. in allen Schichten geübt, die die Stimme weiter bringen: Klang, Artikulation, Textfluss, Resonanzräume füllen, Raumergreifung,

Organübungen – Beziehungen der Laute und Vokale zu den Organsystemen und Körperbereichen
Rudolf Steiner: es macht keinen Sinn nur ein Organ zu behandeln. Er vergleicht unser Organsystem als Ganzes mit einem Planetensystem. ein Planet aus der Spur = alle Planeten aus der Spur

Männerstimmen – nur für Männer und ihre tiefere Lage – erklärt sich selbst – oder?